Freitag, 15. Januar 2010

Maybe so, maybe no

Podcasts sind irgendwie nie so richtig mein Ding geworden, komischerweise, obwohl ich ja eigentlich dazu prädestiniert gewesen wäre, die Dinger gut zu finden. Aber, ich höre dann doch irgendwie lieber Radio oder richtig Musik. Aber, ich bin ja ständig à la recherche de la musique und so stieß ich vor geraumer Zeit auf das Label Stones Throw, das sich (mit meinen bescheidenen Mitteln) nicht so richtig einordnen lässt. Einer der größten Stars scheint der von mir sehr goutierte Mayer Hawthorne (was fürn Vorname...) zu sein, der wirklich schöne Sachen macht.
Die Podcasts, um nochmal auf den genialen Einstieg zu kommen, sind ebenfalls empfehelenswert und ich höre sie doch manchmal gerne, um mir den Einstieg ins Arbeiten leichter zu machen.
Direkt-Mayer

Keine Kommentare: