Freitag, 30. April 2010

Tabubruch

Gute Frage, die sich die Schaubühne (in Person von Carolin Emcke) da stellt.

TGIF

I can't take my eyes off you. Aber nicht das schöne mit Lauryn Hill, sondern das andere.

Überläufer

Metze war nicht der Einzige.

Hexennacht

In meiner Heimat gibt es die gute Tradition der Hexennacht. Die Kinder dürfen in dieser Nacht schabernacken, so richtig, ohne dass die Erwachsenen was dagegen haben dürfen.
Türschlösser werden mit Zahnpasta zugeklebt, Autos mit Klopapier umwickelt, Katzen mit Baldrian geärgert. Fantastico!
Heutzutage finde ich die Nacht vor dem ersten Mai, in Niedersachsen sagt man dazu wohl "Tanz in den Mai", doof. Vielleicht ein persönliches Ding. Vielleicht bin ich auch nur alt.

Du bist so elegant, ausgeglichen und charmant.

EWLH, der Block, der irgendwann wieder aus seiner Haut kann. Bestimmt.
Ich trink zuviel und lach zu laut.

Donnerstag, 29. April 2010

I didn't realize that my life would change forever

Es passieren auch gute Sachen zur Zeit, wahrscheinlich so ying-und yangmäßig. Bekomme heute mein Zeugnis und bin ab Samstag ernsthaft im Dienst und vor allem darf ich heute offiziell mit meinen Kumpels Quatsch machen, ich muss sogar.
Dass ich mich über sowas mal freuen würde.

Dienstag, 27. April 2010

Der Pate von Charlottenburg

Zwischendurch mal was Anderes. Heut läuft auf Arte die erste Folge von Dominik Grafs Serie "Im Angesicht des Verbrechens". Laut einschlägiger Gazetten eine "Mafia-Saga", die Geschichte schreibt (aus diversen Gründen)
Mein Faible für Mafiagechichten hält sich wirklich total in Grenzen und das für Serien erst recht, ich vergesse es schlichtweg sie zu schauen und auf DVD finde ich das witzlos. Aber, alles, was ich bis jetzt gelesen habe, klingt super.
Außerdem spielt Marie Bäumer mit.

Antikuschelrock

Deine Gedanken sind nicht mehr bei mir.

Montag, 26. April 2010

Sonntag, 25. April 2010

Sportarten, die keinen interessieren, Teil 324. Heute: Eishockey.

EWLH gratuliert den Hannover Scorpions, die ja eigentlich die Wedemark Scorpions sind, zur deutschen Meisterschaft im Eishockey.

There's nobody to love me

Wenn ich mal eine Kontaktanzeige schalten sollte (wäre vielleicht mal ne gute Idee) würde ich als Text das nehmen:
Somebody to help me write the poetry of life

Freitag, 23. April 2010

Da fasst man sich an den Hahnenkamm

Evo Morales und seine Theorie zur Homosexualität steht unter dem Motto:
Jetzt ist mir natürlich einiges klar, du Hühnchen!

Topemodele

Ich bin ja aus der jetzigen Staffel GNTM völlig draußen und sage mir jeden Freitag, dass ich da auch nicht mehr einsteigen muss. Stimmt doch, oder? Vor allem seitdem weder Bruce noch Rolfe da mitmachen.

All the stupid things I've said

Manchmal möchte ich den ganzen Tag nur Schnulzen hören. Blöd, dass jetzt auch niemand mehr was dagegen hat.

Donnerstag, 22. April 2010

Gone with the wind

Bunte-Stamm-Leser und Oscar-Verleihungsgucker an dieser Stelle bitte aufpassen:
Die neuen Göttinnen des Cinéma américain werden vorgestellt.

Mittwoch, 21. April 2010

Danke für die Worte

Die mit Abstand unterschätzteste große Schwester der Welt hat vor zwei Jahren ein fantastisches Interview gegeben.

Im Augenblick der Krise, der Niederlage, sind wir Menschen am offensten und am schönsten. In solchen Momenten entschleiern wir uns, weil wir unseren Wunden und heimlichen Träumen sehr nahe kommen. Das ergreift mich: Wenn jemand an irgendeinem Punkt in seinem Leben anlangt und nicht recht weiß wohin.
Wenn es mal wieder soweit ist, dass man in einer Krise ist, sollte man das Interview lesen.
Und wenn man in keiner ist, sollte man trotzdem darüber nachdenken, welche Wunden man hat und vor allem welche heimlichen Träume.
Danke für die schlauen Sätze, Frau Bruni-Tedeschi.

Jaja, deine Mudda

Warum Kalifornien schon immer ein coolerer Küstenstaat als Niedersachsen war.

Was willste machen?

Nix neues, aber stimmt immer noch.
Life's better.

Dienstag, 20. April 2010

Sweet dreams

Meine Freunde vom Stullenblog stellen die einzig wahre Frage:
Nutella unten mit?

Hochzeitsfotos

Es fällt mir immer noch schwer, den Sinn von Hochzeiten zu verstehen. Offensichtlicherweise haben sie ja auch keinen. Noch schwerer fällt es mir, den Sinn von Hochzeitsfotos zu verstehen. 
Ideen anyone?
Ich frage mich übrigens auch nicht mehr, warum ich nie zu welchen eingeladen werde.

Vulkanfrei

Soweit habe ich noch gar nicht gedacht.

Montag, 19. April 2010

Sunday mondays

Ich habe einen neuen Chef.
Slomka bleibt doch noch Trainer hier.
Der Flughafen is immer noch dicht.
Die Kanzlerin ist in der Stadt.
Was an so nem stinknormalen Montag in Hannover alles passieren kann...

Samstag, 17. April 2010

Life's great

Kaffee trinken, zum Friseur gehen, lesen, telefonieren, zusammen frühstücken, blöde Witzchen reißen, den lieben Gott nen guten Mann sein lassen, Schnecken nach Metz treiben...was man im Leben so alles machen kann, wenn man kein Examen machen muss.

Mittwoch, 14. April 2010

La vie est un long fleuve tranquille

Ich habe heute eine wirklich grandiose 1,8 im Examen gemacht und bin einfach nur sehr zufrieden!

I'm a super girl

Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die sich ja sehr schlecht erklären lassen. Eines davon ist, warum ich an Tagen, an denen ich Unterrichtsbesuche habe, immer dieses Lied hier hören muss.
Jetzt ist es mal wieder so weit.

Julianne Moore

The Goddess in Bildern.

Dienstag, 13. April 2010

Knallerwitz

Die FDP stochert im Niebel.

Polloi

Ahoi grüßt genial.

Montag, 12. April 2010

Fernsehtipps

Heute Abend im WDR: Schwule Sau - der neue Hass auf Homosexuelle.
Der passende Artikel im Spiegel steht hier.

Future sex

Was die jungen leute von heute so alles können. Diese hier können Justin Timberlake nachmachen.

Sonntag, 11. April 2010

R'n'B

Selbst BoyzIIMen trugen Karohemden. Ich werd nicht mehr.
A propos nicht mehr werden: ich schaute kürzlich Musikfernsehen (doch, da laufen offensichtlich noch Videos) und dabei ist mir 3T nochmal unter die Augen gekommen. Die hatten ja auch einen Style, da wird einem instant schlecht.
Vielleicht waren die 90er doch nicht so cool, wie ich immer tue.

Donnerstag, 8. April 2010

Carpe... na du weisst schon

Ich gehöre der Unterschicht an und wenn ich diesen Artikel lese, dann will ich es immer bleiben. 
Nichts finde ich nämlich abstoßender als Mittelschichtler, die sich vor allem gegen die Unterschicht abgrenzen wollen. 
Vielleicht fehlt mir auch das Verständnis dafür, warum man ganz dringend nicht einer "Schicht" angehören mag oder eben doch. Aber, mir scheint, dass es Unsinn ist, um jeden Preis nach oben zu wollen, wenn der Preis der ist, dass man sich ständig anstrengt und dabei noch verliert. Zufriedenheit zu erlangen scheint für den Menschen im 21.Jahrhundert die größte Herausforderung zu sein. Eigentlich schade.

Freunde für's Leben

Der Feierfreund. Ich glaub, ich hab keinen.

Mittwoch, 7. April 2010

Altusried

Kommissar Kluftinger blockt.

Dienstag, 6. April 2010

Montag, 5. April 2010

I really want to kick it with you

Falls ihr mal plant, ein zweites Staatsexamen zu machen (wovon ich momentan nur dringend abraten kann), und deswegen total genervt seid und Panik schiebt und alles verflucht, was euch so vor die Nase läuft, einfach Estelle hören. Bringt gute Laune. Immer wieder.

True colors

The Give a damn campaign is for everybody, especially straight people, who cares about gay, lesbian, bisexual and transgender equality.
Thank you, Cyndi.

Sonntag, 4. April 2010

I'm feelin high, my money's gone

Wird von einer Kennerin der Szene als das beste Erykah-Badu-Lied seit "I want you" bezeichnet und dazu noch als eine der wenigen Schnulzen, die überhaupt eine Daseinberechtigung haben.
Ich finde es auch toll, mag aber dies hier lieber, von der neuen, grandiosen New Amerykah Part Two.
Allen, die gesagt haben, sie sei nur noch die verwelkte High-School-Queen, sei gesagt: auf eurer Highschool wäre ich gerne gewesen.

Der Kurier der Königin

Ich war gerade an der EastCoast und habe dort in einem verschlafenen Provinznestchen residiert. Nix neues, mache ich mindestens einmal im Jahr. Dieses Mal aber, habe ich zum ersten Mal einen der Berufsrocker gesehen; einen richtigen Halbstarken, wie meine Oma eventuell gesagt hätte, hätte das Wort zu ihrem aktiven Wortschatz gehört.
Direkt erkannt habe ich den Rocker an seiner "Schandmaul"-Kutte.
Ich habe ja Schandmaul mal on stage erleben dürfen. Also, sie waren on stage, ich davor, aber weit weg. Am Anfang dachte ich noch, dass ich da relativ schnell wieder drüber wegkomme, aber es hat sich doch nachhaltig in meinem Gedächtnis und dort im GuterGeschmackzentrum festgebrannt, das Erlebnis.
Mein GuterGeschmackZentrum fängt nämlich jedes mal an, Alarm zu schlagen, wenn ich nur an solche Kracher wie "Walpurgisnacht" oder "Der Kurier" denke. Damit es euch nicht so geht wie mir, verlinke ich hier auch nix, sondern wende mich wieder dem total guten Geschmack zu.
Für KundJ.

Donnerstag, 1. April 2010

Geht's noch?

EWLH empfiehlt das Blog von den beiden, die es wirklich drauf haben.
Alles über Kino und Theater bei Christine Dössel und der Frau mit dem mit Abstand bezauberndsten Namen der Welt, Susan Vahabzadeh.