Mittwoch, 21. Juli 2010

Bon Jovi singt mit dem Bauch

Kürzlich war ich auf dem Kleinen Fest im großen Garten. Das ist eine Kleinkunstveranstaltung in den wirklich beeindruckenden Herrenhäuser Gärten (ja, in Herrenhausen gibt's nicht nur Pils). 
Man gewinnt die Möglichkeit, sehr teure Karten für einen Abend zu kaufen. Das schafft natürlich eine gewisse Exklusivität, die wiederum macht, dass viele Leute in der Leinemetropole denken, das Fest sei etwas Besonderes. Issetabanicht. Es ist sehr nett, man schaut Bauchrednern, Jongleuren, Quatschmachern etc bei ihrer Arbeit zu und isst dabei seine selbstgemachten Frikadellen, die man, der Abend ist schließlich lang, verputzen darf.
Ich war, nach dem ganzen Hype, der um das Fest gemacht wurde, gnadenlos enttäucht, und nach einem langen Gespräch gestern Abend wurde mir klar, es ist auch einfach nich mein Ding. Ich fand als Kind schon Bauchredner doof.
Nun habe ich eben gelesen, dass in da real Landeshauptstadt übernächstes Wochenende mein Saarbrigger Lieblingsevent, das Saarspektakel ist. Einer der Music-Acts ist eine Bon-Jovi-Coverband. 
Ein Königreich für einen Bauchredner.

Keine Kommentare: