Freitag, 30. Juli 2010

Inception

Die Feuilletonredaktion von EWLH war gestern im Kintop, es wurde Inception gegeben. 
Kurz vor dem geplanten Besuch war ich drauf und dran alles abzublasen, ich hatte nämlich Katja Nicodemus' Kritik gelesen und wenn es jemanden gibt, dem ich blind vetraue, dann Frau Nicodemus. Nur bin ich dieses Mal gar nicht ihrer Meinung, denn ich finde überhaupt nicht, dass Leo (*schmacht*, still after all these years) ein schlechter Held ist. Außerdem sind mir die Steve McQueens manchmal ein bisschen zu maskulin und ist es nicht gerade das, was Leo zu einem guten Superhelden macht, dass er a) ohne die Anderen nix kann und b) sich selbst gerne mal in seinem Superheldentum im Wege steht, weil er ein sensibles Weichei ist? Mais, les goûts et les couleurs...
Erstaunt war ich darüber, dass Frau Cotillard uns nun die Mysteriöse gibt, ist vielleicht aber das, was Französinnen in Hollywood am besten können sollen. Sie kann es, definitiv. Ihr accent hätte die Sache bestimmt sehr charmant gemacht, aber in den Kommerzkinos der Landeshauptstadt sind die Filme natürlich nur in der echt hannoverschen, hochdeutschen Version zu sehen. 
Ein Traum!

Keine Kommentare: